S.L.A.A.-Rundbrief


Was ist der Rundbrief?

Der Rundbrief ist ein schriftliches Meeting der deutschsprachigen Intergruppe von S.L.A.A.
Er enthält Texte und Bilder zu einem vorgeschlagenen Thema, das schlagwortartig viele Menschen in S.L.A.A. ansprechen soll, wie z.B. „Bottomlines“ oder „Inventur“.
Außerdem finden sich Texte zu allgemeinen S.L.A.A.-Themen, Übersetzungen aus dem amerikanischen „The Journal“ und Intergruppeninfos wie z.B. Termine, Berichte aus IG-Diensten, Internationalem, geplanten Projekten u.ä..
Er erscheint derzeit ein- bis zweimal im Jahr als Heft und Du kannst ihn hier bestellen ABO-Bestellformular. Nachrichten zum Abonnement richte bitte an das S.L.A.A.-Dienstbüro.
Einzelexemplare der letzten Ausgaben gibt es in unserem Online-Shop.
Der Rundbrief wird in einem neutralen Umschlag mit dem Absender „Dienstbüro" versandt.
 

Zur aktuellen Ausgabe Nr. 76: 1. Schritt
 

Ankündigung zum nächsten Rundbrief Nr. 77: Der 2. Schritt

Nachdem wir uns sehr gefreut haben, die Arbeit am Rundbrief Nr. 76 endlich erfolgreich abgeschlossen zu haben, schauen wir nun bereits voraus auf die nächste Ausgabe. Hierzu möchten wir euch alle wieder herzlich einladen und ermuntern, Beiträge einzureichen.

Thema des nächsten Rundbriefs wird der 2. Schritt sein: „Wir kamen zu dem Glauben, dass eine Macht, größer als wir selbst, uns unsere geistige Gesundheit wiedergeben kann“.

Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten, wie ihr den Rundbrief mit euren Beiträgen bereichert:

1. Schreibt einen eigenen Text. Stellt euch einfach vor, ihr würdet in eurem Meeting sitzen, und teilt mit uns eure Gedanken zum 2. Schritt (oder zu einem anderen Thema mit S.L.A.A.-Bezug)eure persönlichen Erfahrungen, Erlebnisse, Erkenntnisse, Fortschritte, Rückschritte, wie ihr im Prozess seid… Ein Beitrag für den Rundbrief muss nicht perfekt sein, ganz nach dem Motto „Progress, not Perfection“. Auch Gedichte sind willkommen. Richtlinien für das Verfassen von Texten findet ihr hier...

2. Übersetzt einen Text, der euch besonders anspricht, aus dem englischsprachigen „Journal“, der Zeitschrift der internationalen S.L.A.A.-Gemeinschaft (https://slaafws.org/thejournal/). Hierfür bitte der Übersetzung eine Kopie des Originaltextes anfügen.

3. Sendet uns ein von euch gemaltes Bild oder ein Foto zum Thema des Rundbriefs. Falls ihr denkt, dass sich euer Bild/Foto als Titelbild eignen könnte, achtet bitte auf eine möglichst große Auflösung und darauf, dass es das Bild keine zu großen farblichen Kontraste aufweist, damit man die Schrift gut lesen kann.

Senden könnt ihr uns eure Beiträge unter Rundbrief@slaa.de. Wir freuen uns auf eure persönliche Erfahrung, Kraft und Hoffnung als Genesende im S.L.A.A.-Programm!

 

Für den Rundbrief schreiben

Wie entstehen die Texte für den Rundbrief? Durch dich! Schreibe auf, was dich in deiner Genesung in S.L.A.A. bewegt. Zeichne, male, dichte, bete, finde deine eigene Ausdrucksform, um Erfahrung, Kraft und Hoffnung zu teilen.
Das Schreiben kann ein Werkzeug deiner Genesung sein, und du kannst im 12. Schritt die Botschaft teilen.
Voraussetzung hierfür ist nur, dass du mit uns die 3. Tradition teilst: den Wunsch, mit dem Ausleben eines sex- oder liebessüchtigen Verhaltens aufzuhören. Egal, ob du diesen seit einem Tag oder einem Jahr hegst, interessant ist deine eigene Geschichte, die nur du erzählen kannst.
Für weitere Infos zu Form und Länge der Artikel, Redigierung etc. schaue bitte in die empfohlenen Richtlinien für persönliche Beiträge im Rundbrief.

Falls du einen kurzen, spontanen Text oder einen Leserbrief für den Rundbrief schreiben möchtest, kannst du den gerne auch hier über die Homepage eingeben. Schreibe ein paar Sätze oder einen längeren Text, der gerade deine aktuelle Erfahrung, Kraft und Hoffnung in S.L.A.A. ausdrückt. Bitte gib dann dazu deine E-Mail-Adresse an. Sie wird vertraulich behandelt und dient dazu, dass sich die Rundbriefredaktion für Rückfragen bei dir melden kann.
Hier kannst du deinen Beitrag direkt eingeben.
 

Wer ist die Rundbriefredaktion?

Sie besteht aus Diensttuenden in S.L.A.A., die den Rundbrief gemeinsam erstellen. Hierfür treffen wir uns ca. alle drei Wochen zu einer Telefonkonferenz. Wir arbeiten gemeinsam mit freien Mitarbeitenden, die z.B. Korrektur lesen, übersetzen und an der Entstehung des Rundbriefs mitwirken. Wenn du Interesse hast uns zu unterstützen, bist du herzlich willkommen!
Hierzu schreib einfach eine E-Mail an Rundbrief@slaa.de, wir antworten dir schnellstmöglich.
 

Wie kann ich mich an die Rundbriefredaktion wenden?

Wenn Du inhaltliche Fragen hast, nutze direkt untenstehendes Kontaktformular oder schreibe eine E-Mail an Rundbrief(at)slaa.de.
Du kannst uns auch postalisch erreichen unter The Augustine Fellowship, Rundbriefredaktion, Postfach 55 04 45, D-60403 Frankfurt.
 

Kontaktformular